Wir Featured

Wir, das sind Anita, Christiane und Ulrich Laufer. Seit 20 Jahren besitzen wir eigene Pferde. Begonnen hat alles mit einem kleinen Pinto Wallach den wir aus der Stute eines Bekannten gezogen hatten. Leider stellte sich schnell heraus, dass dieser „Kleine“ kein Familienpferd ist und wir beschlossen uns ein Westernpferd zu kaufen, eine Appaloosa-Stute. Damit wurde unsere Liebe zu den Westernpferden entfacht und kurze Zeit später kam noch ein chices Quarter-Horse dazu. Unsere „Appy“-Stute ließen wir von einem kleinen Quarter-Hengst decken und schon war die kleine Pferdefamilie komplett.


Nach jahrelanger Suche nach einem eigenen Hof und einigen Stallwechseln ist uns 2003 ein altes Gasthaus in unserer Nähe angeboten worden – das „Gasthaus zur Sonne“. Da einer der Vorbesitzer ebenfalls ein Pferdenarr war, hatte er den Stadel bereits mit Pferdeboxen ausgebaut. Für uns also ein idealer Start.


Die *SUNRANCH* war geboren…

Die ehemalige Wirtsstube wurde zu unserem Saloon ausgebaut, und die Boxen artgerecht gestaltet. Als nächstes haben wir einen Reitplatz sowie mehrere Paddockboxen erstellt. Die Wohnqualität für uns Menschen blieb erst einmal im Hintergrund.

Während der Umbauarbeiten kam Anitas Traum einer kleinen individuellen Reitschule für Kinder, Jugendliche und Erwachsene immer näher. Nach ihrer Ausbildung zur Erzieherin hat sie gleich die Laufbahn zum Trainer eingeschlagen den sie nach diversen intensiven Kursen mit dem Westerntrainer-C abgeschlossen hat.


Unser Weg zu den POAs

Nachdem unsere 3 Pferdchen für eine Reitschule natürlich ein bisschen wenig waren, sind wir auf die Suche nach den idealen Pferden gegangen. Es war sehr schwierig, da wir vom Stockmaß nicht über 145cm hinaus wollten.

Die Pferde sollten „handlich“ und kinderfreundlich sein… Leider, oder besser Gott sei Dank, waren die kleinen Quarter-Horses und Appys entweder Reinig oder Cutting gezogen und somit für den Anfängerunterricht eigentlich nicht zu gebrauchen. Kurzer Hand haben wir begonnen diverse Pferdebücher und Lexikons zu wälzen und sind gleich bei den „Pony of the Americas“ hängen geblieben. Lt. deren Beschreibung mussten die POAs ideal für unsere Zwecke sein, aber wo sollten wir diese netten Pferdchen herbekommen ?

Nach langen Recherchen im Internet und vielen Telefonaten, zuerst deutschlandweit, dann europaweit sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass es in Europa wohl keine POAs zu kaufen gibt, und schon gar keine 3-6 jährigen Stuten die zur Zucht taugen !!

Schnell sind wir dann auf den weltweit größten Premium-Breeder
Mr. Gene Carr aus South-Dakota, USA gestoßen. Nach unzähligen eMails und einigen Telefonaten war es klar, wir brauchen POAs und wir müssen diese tollen, kleinen Pferde in Europa verbreiten !

* Bounce Back Val auf der Sunranch *
Nachdem wir dann den bekannten Pferdetrainer Michael Geitner aus Rechtmehring ausfindig gemacht hatten, erhielten wir endlich die Chance ein POA in natura zu sehen.

Familie Geitner hatte schon einige Jahre zuvor den Top Hengst „Santee Champ“ und die Top Stute „Bounce Back Val“ von Gene Carr importiert.

Bounce Back Val war auf der Worldshow 2. von ca. 160 Fohlen und Champ war natürlich Grand-Champion. Nach diesem Besuch waren wir absolut sicher und haben uns nach einigem hin und her zwei Zuchtstuten bei Gene Carr ausgesucht.


* Santee Sierra Lady auf der Sunranch *
Die eine der beiden Stuten, „Santee Sierra Lady“, eine Tri-Color-Leopard Stute, war vom Top Producer „Santee Legend“ gedeckt und die kleine „Santee Bird“ überzeugte mit ihrem Charme trotz der schlechten Fotos die wir von den beiden aus USA erhalten hatten.



* Santee Bird auf der Sunranch *
Ja, wir haben die Stuten nur über ein Foto gekauft ! Nach einigen Wochen Warten und Bangen kamen die beiden dann endlich in Quarantäne und der Transporttermin rückte immer näher.





In der Zwischenzeit hatten wir viel Kontakt mit Sabine und Mike Geitner und wir unterhielten uns natürlich immer über POAs. Nach einiger Zeit ist daraus eine gute Freundschaft zur Familie Geitner entstanden und wir konnten sie überzeugen uns ihre beiden POA-Zuchtstuten „RA Champs Amber“ und „Bounce Back Val“ zu verkaufen.




* RA Champs Amber auf der Sunranch *

Kurz vor Sylvester 2005 holten wir dann die beiden „Geitners“ nach Hause auf unsere kleine Ranch. Im Februar 2006 kamen dann noch unsere „Amerikaner“ dazu. Unser kleiner aber feiner Stamm von Zuchtstuten war komplett !


Schnell hatten sich die vier bei uns eingelebt und sie waren natürlich sofort die Lieblinge von allen unseren Besuchern. Durch ihre Ruhe und Ausgeglichenheit konnten unsere POAs auch sehr schnell ihre „Arbeit“ mit den Kindern aufnehmen.
* Christiane Laufer mit SR Spirit of the Sun
auf der Sunranch *
Der Geburtstermin von Ladys Fohlen rückte immer näher und wir waren gespannt was unser „Überraschungsei“ bringen würde. Am 28. Mai 2006 morgens um Sechs war es dann so weit.

Wie bestellt wurde in einer absolut unkomplizierten Geburt unser kleiner Deckhengst „SR Spirit of the Sun“ geboren.


Bis 2008 wird er auf einer großen Koppel unter andern Hengsten artgerecht aufwachsen und dann unseren mittlerweilen fünf Zuchtstuten und einigen ausgewählten Fremdstuten zur Verfügung stehen.


Zuchtziele

Unsere Ziele in der POA-Zucht sind klar definiert – wir wollen das was vor 50 Jahren in den Staaten begonnen hat, mit Sorgfalt erhalten und gegebenenfalls verbessern. Dazu gehört für uns das intensive Studium von Pedigrees und die Farbvererbungslehre. Wir halten uns konsequent an das, was uns die weltweit größten Züchter vormachen und wir haben uns einen Satz von Mr. Gene Carr zum Motto gemacht:

- Züchte nur mit dem BESTEN was du bekommen kannst -


Unsere absolut unerschrockenen POAs zeichnen sich durch ihr super Handling aus. Diese sogenannten „easy keepers“ sind sehr lern- und arbeitsfreudig, was das Training gegenüber anderen Rassen wesentlich erleichtert. Nicht nur Kinder werden von dem freundlichen und umgänglichen Wesen eines POAs angesprochen, sondern jeder Pferdefreund! Bei diesen menschbezogenen kleinen Pferden steht für uns nicht die Farbe im Vordergrund, sondern der Erhalt und gegebenenfalls die Verbesserung des Wesens, was bei den meisten reingezogenen POAs ja fast nicht mehr möglich ist.

Wir setzen höchste Priorität in den Erhalt dieser Eigenschaften. Dadurch sind wir zu dem Schluss gekommen, dass Outcrosses (Einkreuzungen) nur mit zwei Rassen Sinn machen, dem Quarter-Horse und dem Appaloosa.


* SR Spirit of the Sun als Absetzer *
Diese Outcrosses werden aber nur in Einzelfällen und nach intensivem Studium der Vorfahren vorgenommen. Bei der Zucht der POAs, die in den USA qualitativ schon so weit fortgeschritten ist, ist jeder Outcross riskant und will sehr gut überlegt sein.

Wir versuchen, soweit möglich, immer nur ein POA mit einem POA zu kreuzen um den POA-Blutanteil möglichst hoch zu halten.

Dass wir mit unserer Zucht auf dem richtigen Weg sind, hat die erste europäische Fohlenschau der POAs in Zusammenarbeit mit dem APHCG bewiesen. Unser Snowcape-Stutfohlen von 2007, „SR Bouncin Gipsy“ („Bounce Back Val“ x „Santee Rustler Bill“) wurde vom APHCG als 1A-Fohlen prämiert und konnte sich bei der Bewertung sogar deutlich vor den gleichaltrigen Appaloosa-Stutfohlen platzieren.
* SR Bouncin Gipsy zeigt stolz ihre Gewinnerschleife *

Last modified onMontag, 08 Februar 2016 20:43
More in this category: « Anlage European Office »

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

*SunRanch* Newsletter... bleib auf dem Laufenden....

Log In

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?